Abschaffung der finanziellen Förderung von Kunststoffgranulat für Kunstrasenplätze

Kunststoffgranulat wird als Einfüllstreu auf Kunstrasenplätzen in Rheinland-Pfalz künftig nicht mehr finanziell gefördert, weil es die Umwelt belastet:

zum SWR-Artikel

Carina Konrad, FDP-Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Mosel/Rhein-Hunsrück, nimmt dazu wie folgt Stellung:

„Wir haben in Rheinland-Pfalz etwa 450 Kunstrasenplätze. Wenn Kunststoffgranulat nicht mehr gefördert wird, werden viele Fußballvereine ihre Plätze nicht mehr instand halten können. Es kann aber nicht in unserem Interesse sein, den Fußballbegeisterten im Land ihre Plätze zu nehmen. Viele Ehrenamtliche opfern Stunden ihrer Freizeit, um ihre Vereine am Leben zu halten – es gilt, sie zu unterstützen und nicht zu demotivieren. Der Bund muss hier finanzielle Hilfen zur Verfügung stellen und eine realistische Umstellungsfrist gewähren.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.