CARINA KONRAD

MITGLIED DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES

RHEINLAND-PFALZ IM HERZEN – ZUKUNFT IM KOPF

Am 7. November 2020 wählt die FDP Rheinland-Pfalz ihre Landesliste für die Bundestagswahl 2021.

Erneut werde ich mich als Kandidatin bewerben. Auch in Zukunft möchte ich dafür kämpfen, dass Leistung sich lohnt und die Chancen neuer Technologien nicht nur jenseits unserer Grenzen zum Einsatz kommen. Politik darf kein Selbstzweck sein. Meine Stimme möchte ich auch weiterhin für eine Politik mit Verstand und Weitblick erheben, denn Wissenschaft und Fakten dürfen nicht Ideologien und Utopien zum Opfer fallen. In dieser Bilanz habe ich einige Meilensteine meiner Arbeit zusammengetragen. Doch es gibt noch viel zu tun. 

Geboren wurde ich 1982 in Simmern. Bis heute bin ich im Hunsrück zu Hause. Zusammen mit meinem Mann und unseren drei Kindern lebe ich in Bickenbach im Herzen von Rheinland-Pfalz. Wir erzeugen auf unseren Feldern Getreide und Ölfrüchte. Der Natur und meiner Scholle bin ich sehr verbunden, deshalb habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Nach meiner praktischen Ausbildung zur Landwirtin wollte ich Expertin auf meinem Gebiet werden und habe deshalb in Bingen Agrarwissenschaften studiert.
Mich für meine Leidenschaft einzusetzen, war mir schon immer ein Herzensanliegen. Lebenslanges Lernen ist heute besonders in einer so digitalisierten Branche wie der Landwirtschaft die Voraussetzung, um mit den immer neuen Herausforderungen Schritt zu halten. Das Land wird von vielen Landwirten bestellt, und um vielen Landwirten den Zugang zum lebenslangen Lernen zu ermöglichen, bin ich seit 2009 Vorsitzende des Vereins landwirtschaftlicher Fachbildung, einer Fortbildungseinrichtung für grüne Berufe.
Die Politik gehört neben Wetter und Marktschwankungen inzwischen zum größten unternehmerischen Risiko. Mich ärgert eine Politik, die Chancen verhindert und Existenzen gefährdet. Doch immer nur über Politik zu meckern, war mir zu wenig. Deshalb wurde ich 2015 Freie Demokratin. Landwirte sind Unternehmer, und sie sollen selbst entscheiden können, wie sie ihre Betriebe entwickeln. 

Die FDP ist heute die einzige Partei, die den Leistungsträgern unserer Gesellschaft eine Aufstiegsperspektive bietet. Die Freien Demokraten haben mich mit offenen Armen aufgenommen. 2016 haben sie mich zu Vorsitzenden des Kreisverbands Rhein-Hunsrück gewählt. Nach der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz 2016 wurde ich Mitarbeiterin des Landtagsabgeordneten Marco Weber, dessen Wahlkreisbüro ich bis zu meinem Einzug in den Deutschen Bundestag im Oktober 2017 geleitet habe. Dort bin ich heute stellvertretende Vorsitzende und Obfrau im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft sowie weinbaupolitische Sprecherin meiner Fraktion. Als Mitglied der Programmkommission arbeite ich derzeit aktiv an der Gestaltung des Bundestagswahlprogramms für die Bundestagswahl 2021.

Seit 2017 haben mein Team und ich etliche kleine Anfragen gestellt, Anträge und Positionspapiere erarbeitet und mit viel Herzblut für unsere liberalen Ziele gekämpft. Doch nach wie vor gibt es viel zu tun für die ländlichen Räume – nach der Coronakrise mehr denn je. Ich bewerbe ich mich erneut um euer Vertrauen und um eure Stimme. Denn ich würde mich gerne weiter mit Leidenschaft für mehr Vernunft und mehr Sachverstand für die Menschen und unsere Heimat Rheinland- Pfalz einsetzen.

Wir Freie Demokraten im Bundestag wollen aktiv die Zukunft unseres Landes gestalten und jedem einzelnen Bürger ermöglichen, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Daran möchte ich weiter mitwirken.

Auf dieser Seite möchte ich Ihnen einen Überblick über meine bisherige parlamentarische Arbeit geben. Über Feedback und Anregungen freue ich mich. Sprechen Sie mich gerne an – persönlich, per Mail oder über meine Social-Media-Kanäle.

Herzlichst 

Ihre Carina Konrad MdB

Themen, die mich bewegen:

Dorfkinder können die Welt verändern! Holen wir 5G in die Dörfer, beenden wir die Kreidezeit in der Dorfschule, bringen wir den Landarzt nicht nur im Fernsehen. Sorgen wir für lebendige Dörfer in Rheinland-Pfalz.

Deutsche Wertarbeit findet nicht nur in Werkhallen statt, sondern auch im Stall und auf dem Acker. Doch Landwirtschaft in Deutschland zu betreiben, wird seit einigen Jahren immer schwieriger. Die Zahl der Betriebe nimmt stetig ab. Was wir brauchen, ist mehr Planungssicherheit, weniger Bürokratie, europaweit einheitliche Standards, faire Preise, mehr Mut zur Innovation und vor allem Wertschätzung für die Arbeit unserer Bauern.

Weinberge prägen bei uns in „Weinland-Pfalz“ die Kulturlandschaft. Unsere Winzer stellen Weine von außerordentlicher Qualität und mit einzigartigem Charakter her. Der Weinbau ist eine Zukunftsbranche, doch politische Fehlentscheidungen stellen jahrzehntelange Erfahrung infrage. Als weinbaupolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion setze ich mich für vernünftige Rahmenbedingungen ein.

Regelmäßig spreche ich in meinem Politik-Podcast „Wine Time“ mit Winzern und Wissenschaftlern über das Weinland Deutschland, die besonderen Herausforderungen der Branche und die Zukunftsaufgaben, vor denen sie steht.

Link:
https://open.spotify.com/show/0U6ZLShYrJywtCY8GDHe4u

Im Oktober 2020 erschien das Buch „Aufstieg – 16 Vorschläge für die Zukunft Deutschlands“ (https://www.amazon.de/AUFSTIEG-Vorschl%C3%A4ge-f%C3%BCr-Zukunft-Deutschlands/dp/3959724179), zu dem ich ein Kapitel über ländliche Räume beisteuern durfte. Das Vorwort stammt von Wolfgang Kubicki; 10 weitere FDP-Abgeordnete haben ebenfalls je ein Kapitel geschrieben. Es geht um das Aufstiegsversprechen, das besagt: Leistung muss sich lohnen. Wer mehr leistet, muss am Ende des Tages mehr davon haben als jemand, der weniger leistet. Jeder soll gemäß seinen Fähigkeiten alle Ziele erreichen können, die er sich selbst gesetzt hat – unabhängig von seiner Herkunft.

Hier finden Sie eine Auswahl meiner Anträge:

  • Zulassungsprozess von Pflanzenschutzmitteln rechtssicher und transparent ausgestalten“ 

    Wer gesunde Lebensmittel möchte, muss gesunde Pflanzen erzeugen. Die Zulassungen von neuen und innovativen Pflanzenschutzmitteln ist in Deutschland zur Glückssache geworden. Das muss sich ändern!

  • Chancen neuer Züchtungsmethoden erkennen – Für ein technologieoffenes Gentechnikrecht“ 

    Die Genschere wie CRISPR/Cas9 ist ein neues Level der Pflanzenzüchtung. Schnell und kostengünstig bietet sie enorme Chancen, um Erträge zu sichern, Pflanzenschutzmittel einzusparen und damit die nachhaltige Landwirtschaft weiterzuentwickeln. In Europa ist der Einsatz der Genschere rechtlich nicht möglich. Das muss sich ändern! Deshalb fordern wir ein Update des veralteten Gentechnikrechts. 

  • Sm@rtFarming: Flächendeckende Breitbandversorgung für eine innovative Landwirtschaft in Deutschland“ 

    Digitalisierung muss Vorteile für Mensch, Tier und Natur bringen. Dabei ist keine Branche so weit wie die Landwirtschaft. Smart Farming vereinfacht Betriebsabläufe, verbessert das Herdenmanagement und spart Ressourcen. Doch in der Praxis gibt es Vorbehalte, die weit über die Anschaffung der oft teuren Technik hinausgehen. Wir brauchen Transparenz und Klarheit über elementare Fragen wie Datenhoheit und Datensicherheit, um die Chancen zu nutzen, die Digitalisierung unserem Land bietet!

  • Planungssicherheit für Sauenhalter herstellen – Abwanderung ins Ausland verhindern“ 

    Die Tierhalter stehen mit dem Rücken zur Wand. Besonders hart trifft es momentan die Schweinehalter. Neben der Tierseuche „Afrikanische Schweinepest“ sind es vor allem politische Entscheidungen, die den Betrieben die Perspektive nehmen. Die Betriebe brauchen Planungssicherheit! Wir wollen eine Abwanderung ins Ausland verhindern.

  • Chancen der Digitalisierung für die Landwirtschaft und Nutzung ihrer Wertschöpfungskette“ 

    Die Kluft zwischen Stadt und Land entlädt sich derzeit an keinem Thema so stark, wie am Thema Landwirtschaft. Um diese Kluft zu überwinden, brauchen wir einen neuen Gesellschaftsvertrag und ein neues Miteinander. Mehr Transparenz und Austausch kann dabei ein Baustein zum Brückenbauen sein. Dafür müssen wir jetzt den Grundstein legen!

Alle weiteren Anträge, Anfragen und Reden finden Sie, wenn Sie hier „Carina Konrad“ auswählen: https://www.fdpbt.de/oppositionsarbeit

HIER FINDEN SIE EINE AUSWAHL MEINER PLENARREDEN:

Social Media

Ich freue mich, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen. Sie erreichen mich am schnellsten per Mail an carina.konrad@bundestag.de oder über meine Social-Media-Seiten:

Aktuelles

Gartenbau
Coralie Brandt

Risikomanagement im Gartenbau

Carina Konrad im Interview mit dem Zentralverband Gartenbau “Für die Betriebe ist die Möglichkeit zur einzelbetrieblichen Risikovorsorge nach meiner Erfahrung daher wichtig. Die Voraussetzungen dafür dort zu schaffen, wo es

MEHR »
Allgemein
Carina Konrad

Stellungnahme zu Corona-Maßnahmen

Carina Konrad MdB, 18.11.2020: Bei aller berechtigten und nachvollziehbaren Sorge um die Gesundheit der Bevölkerung dürfen wir nicht vergessen, dass der Umgang mit der Pandemie auch entscheidend ist für die

MEHR »
Ländlicher Raum
Carina Konrad

Danke für Ihr Vertrauen!

Auf der Landesvertreterversammlung am 07.11.2020 hat die FDP Rheinland-Pfalz mich auf Platz 2 der Landesliste gewählt. Wie meine Kollegen Sandra Weeser aus dem Westerwald und Manuel Höferlin aus Rheinhessen habe ich mich

MEHR »