Bundestagsabgeordnete Carina Konrad zu Gast in der Vulkaneifel

Im Rahmen ihrer Sommertour machte die Bundestagsabgeordnete Carina Konrad (FDP) aus Bickenbach Halt bei ihrem Parteikollegen und Direktkandidaten der FDP im Wahlkreis Bitburg, Ralf Berlingen, und nahm in der Vulkaneifel die Gelegenheit wahr, verschiedene landwirtschaftliche Betriebe der Region zu besuchen. Vom “Boos-Hof” des Schäfers Norbert Wagner zwischen Waldkönigen und Dockweiler ging es zum Bielenhof der Familie Esch in Birgel.

Nach der Besichtigung der als Gemeinschaftsprojekt geführten Bielenhof-Alm mit Streichelzoo endete die Hoftour in der großen, familiengeführten Käserei des Gröner Hofs. Carina Konrad MdB zeigte sich von den Besuchen begeistert: “Hier wurden mit viel Leidenschaft und ehrenamtlichen Engagement großartige Angebote geschaffen”. Ein Wermutstropfen bleibt für die Bundestagsabgeordnete jedoch zurück: “Diese beeindruckenden Konzepte, die alle Höfe eint, werden von einem unglaublichen bürokratischen Aufwand konterkariert. Hier muss sich dringend etwas ändern”, so die FDP-Abgeordnete.

Auch Ralf Berlingen war von dem Gewinn für seine Region überzeugt: “Von diesem Angebot werden Einheimische, Gäste und Betriebe gleichermaßen profitieren. Wir werden uns dafür einsetzen, dass das so bleibt und die Arbeit nicht zusätzlich durch falsche politische Auflagen erschwert wird.” Die Politiker konnten sich bei ihren Besuchen u. a. davon überzeugen, dass Umwelt- und Tierschutz nur gemeinsam mit den Akteuren vor Ort funktioniert. Der Tag klang anschließend im Krimi Café Sherlock aus, das bereits Fans aus ganz Deutschland nach Hillesheim zieht. Auch hier waren sich beide einig: Alle Konzepte einen im Kern das Herzblut mit dem sie betrieben werden. Das sei ein großer Gewinn für die gesamte Region, so Konrad und Berlingen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.