CARINA KONRAD

MITGLIED DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES

Erntehelfern Einreise ermöglichen

Die Bundeslandwirtschaftsministerin möchte die Grenzen für Saisonarbeitskräfte offen halten und Transitregelungen einführen. Deutschland soll zusammen mit den Transitländern die Durchreise ermöglichen, evtl. per Flugzeug.

Zu den Hintergründen siehe Top Agrar.

Die stellvertretende Vorsitzende des Agrarausschusses, Carina Konrad MdB, äußert sich dazu wie folgt:

„Meine Hoffnung, dass alle in der Koalition den Ernst der Lage und die Systemrelevanz der Landwirtschaft erkennen, war wohl zu optimistisch. Aus internen Kreisen wird berichtet, dass Vertreter der SPD die Pläne der CDU mit den Worten ‚Kommerz darf nicht vor Gesundheit gehen‘ kritisiert hätten. Dieser ‚Kommerz‘ liefert auch Gemüse auf die Teller der Sozialdemokraten. Wir dürfen die Ernte nicht auf den Äckern und Bäumen verfaulen lassen! Die Freien Demokraten unterstützen die Union bei ihren Bemühungen um eine unbürokratische Lösung. Die Bauern tun ihr Möglichstes, die Lebensmittelversorgung sicherzustellen, aber sie brauchen auch Produktionsmittel: Dazu zählen neben Treibstoff, Pflanzenschutzmitteln und Bedarfsgegenständen eben vor allem Arbeitskräfte. Die Bundesregierung sollte im Gegenzug die weiteren Beratungen über das Agrarpaket und die Düngeverordnung auf nach der Krise vertagen.“

Gartenbau

Risikomanagement im Gartenbau

Carina Konrad im Interview mit dem Zentralverband Gartenbau “Für die Betriebe ist die Möglichkeit zur einzelbetrieblichen Risikovorsorge nach meiner Erfahrung daher wichtig. Die Voraussetzungen dafür dort zu schaffen, wo es

Weiterlesen »
Allgemein

Stellungnahme zu Corona-Maßnahmen

Carina Konrad MdB, 18.11.2020: Bei aller berechtigten und nachvollziehbaren Sorge um die Gesundheit der Bevölkerung dürfen wir nicht vergessen, dass der Umgang mit der Pandemie auch entscheidend ist für die

Weiterlesen »
Ländlicher Raum

Danke für Ihr Vertrauen!

Auf der Landesvertreterversammlung am 07.11.2020 hat die FDP Rheinland-Pfalz mich auf Platz 2 der Landesliste gewählt. Wie meine Kollegen Sandra Weeser aus dem Westerwald und Manuel Höferlin aus Rheinhessen habe ich mich

Weiterlesen »