FDP zu Gast bei Geocoptix

Carina Konrad, Bundestagsabgeordnete der FDP und Nr. 2 auf der Landesliste, hat auf ihrer Sommertour durch den Wahlkreis 203 Geocoptix in Trier besucht. Auch der Trierer Direktkandidaten der Freien Demokraten, Benjamin Palfner, nahm an dem Treffen mit den Startup-Unternehmern teil. Geocoptix erfasst mit Hilfe unbemannter Aufnahmesysteme große Flächen und generiert hoch aufgelöste Geodaten. Die Auftragsvergabe benachteilige kleine Unternehmen, da die Bürokratie kaum zu leisten sei, sagte der Geschäftsführer. Deshalb nähme das Unternehmen überwiegend Aufträge aus Luxemburg an, wo das Vergabeverfahren weniger bürokratisch sei. “Das hören wir häufig”, bestätigte Konrad. “Deutschland ist überbürokratisiert. Hier müssen wir besser werden, auch um solchen innovativen Startups keine unnötigen Steine in den Weg zu legen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.