CARINA KONRAD

MITGLIED DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES

Offener Brief von Ingelheimer Landwirt zum Insektenschutzgesetz

Im Sommer 2020 habe ich im Rahmen meiner Sommertour “Roadtrip Agrar” u. a. den F.R.A.N.Z.-Demobetrieb in Ingelheim besucht (siehe Artikel). Anlässlich des von Bundesumweltministerin Schulze vorgelegten Gesetzentwurfs zum Insektenschutz hat Betriebsleiter Tobias Diehl einen offenen Brief an die Bundesregierung formuliert, in dem er ausführlich erklärt, welche Folgen es für seinen Betrieb hätte, wenn dieses Gesetz beschlossen würde.

Einige Auszüge:

“Die Gespräche zwischen Landwirtschaft und Umweltverbänden haben sich auch auf regionaler Ebene deutlich intensiviert und sind von dem Gedanken geprägt, die Probleme gemeinsam anzugehen. Leitgedanke bei diesen Gesprächen ist, dass uns Landwirten auch die Leistungen für den Umweltschutz gerecht entlohnt werden müssen.”

“Wenn Sie eine Alternative gegen Kirschfruchtfliege, Kirschessigfliege, Pflaumenwickler und Co. kennen, dann sind wir gerne bereit in einem Pilotprojekt diese Alternativen auszuprobieren, um den Einsatz an Pflanzenschutzmitteln zu reduzieren. Solange diese Alternativen fehlen, ist in unseren Breiten kein Obstbau ohne Insektizide möglich.”

“Ein Gesetz, das in so dramatischer Weise in die Bewirtschaftung der landwirtschaftlich
genutzten Flächen eingreift, wird dramatische, negative Auswirkungen auf die Kulturlandschaft und die Artenvielfalt in unserer Region haben.”

“Es gibt viele alternative Möglichkeiten zu einem pauschalen
Verbot. Eine Möglichkeit wäre eine besonders hohe Förderung in Schutzgebieten für neue
Technologien, mit denen der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln teils massiv reduziert werden
kann. Diese innovativen Systeme mit GPS-Schaltung, Sensorsteuerung oder einer neuartigen Bauweise sind allerdings sehr teuer, und die Investitionskosten können oft nur von großen Betrieben aufgebracht werden. Gleiches gilt für Geräte zur mechanischen
Unkrautbekämpfung.”

Sie können den Brief hier downloaden

v. l. n. r. Sabine Gehrlein, Tobias Diehl, Carina Konrad (Juli 2020)
Allgemein

Liberale im Kreis begrüßen das neue Jahr digital

Mit einem digitalen Neujahrsempfang haben die Freien Demokraten im Rhein-Hunsrück-Kreis gestern das neue Jahr begrüßt. Die Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Carina Konrad aus Bickenbach konnte Daniela Schmitt, Spitzenkandidatin zur Landtagswahl, und

Weiterlesen »