Rheinland-pfälzische Liberale wollen nach Berlin

Der Spitzenkandidat der rheinland-pfälzischen Liberalen, Dr. Volker Wissing, und die Nr. 2 auf der Landesliste, Carina Konrad, haben verschiedene Unternehmen im Wahlkreis 200 besucht. Nach dem Nahwärme-Projekt in Ellern standen Bomag in Boppard-Buchholz sowie der Co-Working Space in Buch auf dem Programm. Am Abend eröffneten Wissing, der Generalsekretär der FDP, und Konrad, die stellvertretende Vorsitzende im Agrarausschuss des Bundestages, mit einer Kundgebung auf dem Marktplatz von Kirchberg offiziell den Wahlkampf der Liberalen in der Region. Beide ließen keinen Zweifel daran, dass die Freien Demokraten Regierungsverantwortung im Bund anstreben und Deutschland von Grund auf modernisieren wollen. Dem ländlichen Raum als Standort für Familienbetriebe aus Landwirtschaft und Weinbau, aber auch Handwerk und Industrie gelte dabei das besondere Augenmerk der Liberalen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.