9.7.2020
Die Robot Makers GmbH gibt es seit 2011. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden bei der Entwicklung und dem Aufbau von Robotik- und Automatisierungslösungen. So entstehen z. B. Fahrzeuge, die autonom im Weinberg fahren. Die Steuerung erfolgt dabei nicht mittels GPS, sondern per Sensor. 2013 hat das Unternehmen den Innovationspreis des Landes Rheinland-Pfalz gewonnen. Die Fahrzeuge gibt es mit Elektroantrieb oder als Benziner bzw. mit Dieselmotor. Aufgrund der deutlich kürzeren Laufzeit kommen die E-Fahrzeuge im Markt aber nicht so gut an. Hauptzielmärkte sind Frankreich und Italien.

Die Landwirtschaft kennt halb autonome Maschinen schon seit Jahren. In der Tannenbaumzucht, im Obst- und Weinbau haben die Kaiserslauterer Robot Makers aber eine Nische gefunden. Ihre Raupen passen z. B. zwischen die Baumreihen einer Baumschule und können auch in den Steillagen der Mosel-Weinanbaugebiete eingesetzt werden. Bei meinem Besuch während meiner Sommertour “Roadtrip Agrar” konnte ich mir ein Bild davon machen, wie das Ganze funktioniert.

Dank sensibler Sensoren bleiben die Geräte stehen, wenn sie auf ein Hindernis treffen. Zur Sicherheit gibt es aber an der Fernbedienung auch einen Not-Aus-Knopf. Eine tolle Möglichkeit, um die Effizienz zu steigern und den gesamtem Prozess der Pflegearbeiten zu optimieren. So kann ein Operator z. B. gleichzeitig hier mulchen und dort Pflanzenschutzmittel ausbringen.

Alle Stationen meiner Sommertour finden Sie hier.