9.7.2020
Als das Weingut Dietrich in Großkarlbach (Pfalz) zu Beginn der Coronakrise einen Umsatzeinbruch erlebte, reagierten die Brüder schnell und bastelten einen Webshop. Der läuft gut, auch dank Marketing über die sozialen Netzwerke. So konnten die fehlenden Käufe von Touristen, die nicht kommen durften, und der Gastronomie, die schließen musste, abgefangen werden. Weitere Probleme: Die Saisonarbeitskräfte sind aus Angst vor Ansteckung früher abgereist. Da auch der Busverkehr eingestellt war, haben die Winzer sie selbst nach Hause gefahren.

Ansonsten kämpft der Familienbetrieb mit steigenden Lohnnebenkosten, Fachkräftemangel und der Steuerlast, die erheblich bei Investitionen hemmt. Die Brüder Arnd und Gerrit Dietrich beobachten auch einen Wandel bei der Kundschaft: Während man früher am Wochenende vorbeikam und den Kofferraum voll Wein lud, muss das Weingut nun einen Anreiz für einen Besuch bieten. Deshalb haben die Dietrichs die Weinbar “Sunshine Estate” gebaut, auf deren Terrasse die Gäste die Weine des Hauses mit Fernblick über die Pfalz genießen können.

Alle Stationen meiner Sommertour finden Sie hier.