Stellungnahme Restaurants

Restaurants und Cafés sind weiterhin geschlossen. Die Existenz vieler Gastronomen in unserer Region ist bedroht. Eine Perspektive gibt es aktuell für sie nicht.

>> Artikel Rheinzeitung

Dazu äußert sich die Carina Konrad, Bundestagsabgeordnete der FDP aus dem Hunsrück, wie folgt:
 
„Mein Büro erreichen seit Wochen täglich Anfragen von verzweifelten Gastwirten aus dem Hunsrück und vom Mittelrhein. Sie haben aktuell keinerlei Perspektive und stehen reihenweise vor dem Aus. Für mich gibt es keinen Grund, wieso Betriebe, in deren Räumlichkeiten Maßnahmen zum Infektionsschutz umgesetzt werden können, nicht wieder öffnen sollten. Wenn man die Anzahl der Tische verringert, um die Abstände einhalten zu können, wäre schon viel gewonnen. Mundschutz und Desinfektionsmittel sind weitere Bausteine für eine schrittweise Rückkehr zum Normalzustand. Den Vorschlag, die Umsatzsteuer vorübergehend auf 7 Prozent zu senken, befürworte ich. Wir müssen jetzt alles in unserer Macht Stehende tun, um Existenzen zu retten und zu verhindern, dass unsere touristisch geprägte Region nach der Krise ohne Cafés und Restaurants dasteht. Dafür kämpft die FDP im Land und auch im Bund.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.