Strategien gegen die Eiweißlücke

Bild: shutterstock.com

Im Oktober hat die FDP-Bundestagsfraktion eine kleine Anfrage mit dem Titel “Import und heimischer Anbau von Eiweißpflanzen: Strategien gegen die Eiweißlücke” an die Bundesregierung gestellt. Inzwischen liegt die Antwort vor: Antwort BReg Kleine Anfrage – Strategien gegen die Eiweißlücke.pdf

Dazu bezieht Carina Konrad, die stellvertretende Vorsitzende im Agrarausschuss, wie folgt Stellung: 

“Wir erwarten von der Bundesregierung jetzt dringend eine ganzheitliche Strategie! Die verfehlte Pflanzenschutzpolitik der letzten Jahre schränkt den Anbau von Raps und weiterer Eiweißpflanzen immens ein.

Weitreichende ökonomische Folgen sind die Konsequenz, denn der Wert von Blattfrüchten in der Fruchtfolge ist sehr hoch. Aber auch von ökologischem Nutzen ist die jetzige Politik weit entfernt, da sie Landwirte im Anbau kleinerer Kulturen stark einschränkt. Dieser Irrsinn wirft allmählich die Frage auf, woraus Fruchtfolgen überhaupt noch bestehen dürfen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.